gannnzzz tollllle Wiese :)

Feiertagsspezial

*Herbstspaß, Tag 11 oder bitte mehr von solchen Tagen!

Am Tag der deutschen Einheit bin ich um 8 Uhr wach, Freitagabend bin ich viel zu früh ins Bett gegangen, trotzdem fühle ich mich mehr als gerädert. Die Woche hat ihre Spuren hinterlassen. Ich schlurfe raus, mummele mich in eine Fleecedecke ein und betätige den Knopf der Kaffeemaschine, ohne sie geht im Hause K. nichts.

Auch Herr K. kommt aus dem Bett, wenn er den Kaffeegeruch in der Nase hat. Wir toben erst mal nur kurz mit Buba durch den Garten, üben mit ihr unsere Hausaufgaben von gestern und dann darf Buba erst noch mal chillen.

Denn wir sind verabredet zum Weißwurstfrühstück im schönen Rheinland, wer hätte das Gedacht. Allerdings verzichten wir noch auf Alkohol und Herr K. trinkt sein erstes alkoholfreies Weizenbier. (Er hat es überlebt!)

 

Nach der Stärkung holen wir die Hunde dazu und laufen quer durch das Siebengebirge, möglichst abseits von der Massenvölkerwanderung, die heute unterwegs war. Man sollte den Tag vielleicht umbenennen in “Tag der (Aus)Wanderung” oder so.

Unsere Tour ging von Rhöndorf zum Milchhäuschen, Vorbei an den alten Abbaugebieten und wiederzurück durch das Nachtigallental, inkl. Einkehren unterhalb der Drachenburg und chillen auf der Wiese vorm Milchhäuschen wieder zurück auf die KBurg. Gute Tour, zum ersten Mal seit Tagen bin ich tiefen entspannt. Buba pennt auch schon, kein Wunder, Herr K. hat während des 5stündigen “Spaziergangs” mit ihr geübt..