Wanderlust

von

Gestern morgen spontan beschlossen, die Komfortzone zu verlassen, indem wir mit dem Zug nach Unkel fahren, und diesmal nach oben Richtung Rheinsteig gehen… und dann wollten wir nach Bad Honnef laufen. Soweit der Plan.

Wir liefen durch Unkel durch, den Berg hoch zum “Panoramablick”, weiter Richtung Rheinsteig.

Immer weiter, dann waren wir plötzlich bei Hohenunkel, dort haben wir schon mal fotogetourt, nur diesmal sind wir von der anderen Seite hoch gestiegen. Da stand dann auch der erste Hinweis, Bad Honnef 20,5 km.

Ok, so hatten wir das nicht geplant. Der Weg durch das Siebengebirge ist also mehr als doppelt so lang wie unten am Rhein entlang. Na gut, dachten wir uns, erkunden wir hier halt noch die Gegend und laufen dann wieder zurück. Weiter ging es an Bruchhausen vorbei, Richtung Auge Gottes.

Jetzt hätten wir abbiegen können nach Rheinbreitbach, aber irgendwie war das alles noch nicht zufriedenstellend genug, wir liefen also weiter bis zum Auge Gottes, dort eine kurze Rast, zum Glück hatte ich Wasser und ein paar Kekse in der Fototasche. Dann kurze Lagebesprechung, runter nach Rheinbreitbach oder weiter und kucken ob man irgendwas abkürzen kann.

Es ging weiter, grobe Richtung Leyberg, von da aus zum Mucher Wiesental über Selhof zurück nach Bad Honnef. Da haben wir knapp die Stadtbahn verpasst und sind dann in der Burgermeisterei eingekehrt, um uns zu belohnen.

Das Smartphone hatte dann doch die ungeschönte Wahrheit für uns, wirklich kürzer sind wir nicht gelaufen, es waren tatsächlich  20km.  Wir waren gerade noch rechtzeitig zu hause vor dem Regen und dem Anpfiff des Fussballspiels. Es war eine Wohltat die Füsse hochlegen zu können.

Fakten: 20 km, 225 Bilder, keine Blasen, immer noch kein richtiger FotoWanderRucksack

← Previous post

Next post →

3 Comments

  1. Marion

    Respekt :-))
    Tolle Bilder! LG aus Köln

  2. Alles Gute zum Geburtstag!
    🙂

  3. Dankeschön 🙂

Leave a Reply