von

Ehrlich, ich weiss ja, wie das so läuft mit so einem Projekt, Durstphasen gibt es immer. Aber so unmotiviert wie im Moment, puh, das war ich schon lange nicht mehr.

Alle um mich rum sind erkältet, das Wetter schlaucht, das Grossraumbüro, die Heizungsluft, die Arbeit, alles ist irgendwie zu viel. Dann muss noch dieses und jenes geklärt werden, durchatmen fehlt. Und wenn dann ist der Kopf so voll, dass er weh tut.

Ich sehe mich nach Föhr zurück, und/oder wünsche mir ein Schneckenhaus in das ich mich zurückziehen kann. Immerhin haben wir es letztes WE mal geschafft, eine andere Gegend hinter dem Berg zu erkunden, aber leider war auch hier mein Kopf recht voll.