Achja

von

*Herbstspaß – Tag 4

Ausnahmsweise mal ein Buba Bild von mir.

Den Unschuldsblick hat sie echt drauf, heute nachmittag musste sie den mal wieder anwenden.. aus Gründen! 

Wir waren mit Liza und ihren Zweibeinern im Siebengebirge unterwegs, irgendwie muss die Buba der Liza ständig und stets imponieren.

Zu erst muss sie unbedingt Leitwölfin spielen und rennt vor weg, wirklich rennen, ich hing an der Schleppleine, uff.

Jeder andere Hund wird verbellt, obwohl die zurückhaltende Liza gern mit dem anderen sozialisieren möchte. Buba hängt bellend und keifend in der Leine. Ja, dieser schüchterne Hund, der am Anfang am liebsten sich hinter meinen Beinen spontan in Luft aufgelöst hätte, wenn andere Hunde mal Hallo sagen wollten… 

Kein Ablenkungsmanöver dieser Welt lässt sie zu. Vielleicht wenn ich mich spontan in eine Leberwurst verwandeln würde, das habe ich immerhin noch nicht ausprobiert.  Das Selbstbewusstsein wächst stetig…

Nach dem Spaziergang haben wir noch Kuchen bei Profittlich, um ein paar Sonnenstrahlen auf der Terrasse zu tanken.

Leider haben wir die Rechnung ohne das Reh im Nachbarsgarten gemacht.. was auch erklärt, warum Buba ausnahmsweise mal wieder Schleppleine auf der Terrasse trägt.. sie war mit Liza dann mal kurz im Nachbarsgarten..

note to ourselves: ZAUN DICHT MACHEN !!!

← Previous post

Next post →

3 Comments

  1. Auf dem oberen Bild wirkt sie deprimiert. Auf dem unteren selbstbewusst, aufmerksam, ein bisschen arrogant und sehr cool geschminkt 😉

  2. Huhu Ruthie,

    das sind auch zwei unterschiedliche Hunde. Oben ist Buba, und das unten ist ihre neue Freundin Liza. 🙂

    Tatsächlich kommen sie aber beide ursprünglich aus der gleichen Gegend, nämlich von den Straßen von Burgas, Bulgarien… und manchmal wissen sie selbst nicht, wer wer ist, zumindest kommt Liza zu mir, wenn ich Buba rufe… und Buba läuft artig zu Lizas Zweibeinern, wenn Liza gerufen wird.

    (aber auf der anderen Seite kommen so ziemlich alle Hunde zu mir, wenn ich Buba rufe, nur die Buba nicht… ;-))

    Liebe Grüße,
    Stephan

  3. Sorry, Stephan. Wer gucken kann, ist eindeutig im Vorteil. Ja, sieht man eigentlich! Danke für die Erklärung 🙂

Leave a Reply