Der Urlaub, den wir nicht hatten

Vor etwas mehr als einem Jahr waren Frau K., Tia und ich zusammen fünf Tage lang auf der kleinen Düneninsel Baltrum.

Heute bin ich wieder über die Bilder gestolpert und habe beschlossen, jetzt doch mal ein paar davon zu veröffentlichen – was bis jetzt nicht geschehen ist, denn leider war es genau dieser Urlaub, in dem sich Tias Zustand von Tag zu Tag verschlechterte… es war der Anfang vom Ende. Wir hatten gehofft, sie würde sich darüber freuen, noch mal das Meer zu sehen, das sie immer so sehr geliebt hatte, aber leider war es wohl zu spät. Die Reise hatte sie zwar gut überstanden, aber einmal angekommen wollte sie nicht mehr raus und mochte sich auch sonst kaum bewegen.

Aus diesem Grund ist Tia auf diesen Bildern auch kaum zu sehen; sie war zu schwach um auf große (oder auch nur kleine) Touren mit uns zu gehen, und so blieb sie in der Ferienwohnung wenn wir unterwegs waren (was nicht so oft geschah wie die Bilder vielleicht vermuten lassen – meistens waren wir bei ihr und haben ihr Gesellschaft geleistet).

Aber trotz all der Traurigkeit, die ich mit dieser Zeit verbinde, war ich heute dennoch darüber erstaunt, was für ein schönes Fleckchen Erde Baltrum ist. Ich denke, auf ihre Art und Weise zeigen die Bilder beides ein bisschen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *